Scheidt Kasprusch Gesellschaft von Architekten mbH

Projekte.Bauten.Archiv.Büro.Kontakt.

   
Forschungssporthalle der Humbold-Universität zu Berlin
© Rainer Gollmer

Forschungssporthalle Humbold-Universität Berlin Forschungssporthalle Humbold-Universität Berlin Forschungssporthalle Berlin Forschungssporthalle Berlin Forschungssporthalle Berlin Forschungssporthalle Berlin
Forschungssporthalle der Humbold-Universität zu Berlin Forschungssporthalle Berlin Forschungssporthalle der Humbold-Universität zu Berlin Forschungssporthalle Berlin Forschungssporthalle Berlin Forschungssporthalle Berlin
Forschungssporthalle Berlin Forschungssporthalle Berlin Forschungssporthalle Berlin Forschungssporthalle Berlin Forschungssporthalle Berlin Forschungssporthalle Berlin

Forschungssporthalle der Humboldt-Universität zu Berlin
Eine Forschungseinrichtung in Passivbauweise

Die Ed. Züblin AG haben mit dem Entwurf von Scheidt Kasprusch Architekten im Herbst 2009 das konkurrierende Vergabeverfahren gemäß VOB/A für die schlüsselfertige Herstellung einer Forschungssporthalle der Humboldt Universität in Berlin-Mitte für sich entscheiden können.

Das Jury und die verantwortlichen Personen der Humboldt-Universität hoben die architektonische Qualität des Entwurfes und das sehr gute Kosten-/Leistungsverhältnis hervor. Der Passivhausstandard hält die Betriebskosten sehr gering.

Das Projekt – zu 100% aus dem Konjunkturpaket II finanziert – wurde Mitte 2011 an den Betreiber, das Centrum für Sportwissenschaft und Sportmedizin Berlin (CSSB), übergeben.


Bewag Schaltanlage 110 kV. NiedrigEnergieHaus Marzahn. minimumhouse. Bahnhof Hameln. St. Antony Oberhausen.
Haus der Essener Geschichte. Rhein-Ruhr Sporthalle. SpielPlatzHaus Spandau. Forschungssporthalle HU Berlin. Depot Ruhr Museum.