Scheidt Kasprusch Gesellschaft von Architekten mbH

Projekte.Bauten.Archiv.Büro.Kontakt.

   
NiedrigEnergieHaus Marzahn

NiedrigEnergieHaus Marzahn NiedrigEnergieHaus Marzahn NiedrigEnergieHaus Marzahn NiedrigEnergieHaus Marzahn NiedrigEnergieHaus Marzahn NiedrigEnergieHaus Marzahn


NiedrigEnergieHaus Marzahn

Der scheibenförmige und seitlich angeschrägte Baukörper öffnet sich konvex gerundet nach Süden mit raumhohen Verglasungen, während die Nordfassade weitgehend geschlossen ausgebildet ist.

Die "kalten Räume", Treppenhäuser, Flure, Bäder, wirken hier wie ein Wärmepuffer für die südlich ausgerichteten "warmen Räume", die durch Schiebewände verbunden sind, so dass Sonnenlicht auch bei seitlichem Einfall in die Tiefe des Raumes fällt.

Durchgehende Balkone ermöglichen in den Wintermonaten ungehinderten Lichteinfall der niedrig stehenden Sonne und sorgen in den Sommermonaten bei hochstehender Sonne für Verschattung.

Der Baukörper fügt sich typologisch in das Umfeld ein und setzt in Funktionalität und Form den architektonischen Kontrapunkt.
Foto: Christian Gahl

Bewag Schaltanlage 110 kV. NiedrigEnergieHaus Marzahn. minimumhouse. Bahnhof Hameln. St. Antony Oberhausen.
Haus der Essener Geschichte. Rhein-Ruhr Sporthalle. SpielPlatzHaus Spandau. Forschungssporthalle HU Berlin. Depot Ruhr Museum.